Links am Morgen

Ein Nachruf auf Irm Hermann

***

Dieser Blog wird nach jedem Beitrag desinfiziert. Postings erscheinen in größeren Abständen und es greifen nicht mehr als 100 Menschen am Tag darauf zu.“

Man beachte bitte den letzten Satz im Text. Apropos seltsame Hygienekonzepte: Sohn II darf wieder reiten, aber nur ohne Handschuhe. Hä?

***

Datteln

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci! 

4 Kommentare

  1. „aber nur ohne Handschuhe. Hä?“
    Generell ist es nicht empfohlen, im privaten Umfeld Handschuhe wegen der Pandemie zu tragen. Beim Tragen herrscht innerhalb kurzer Zeit in den Handschuhen ein wunderbares Klima für die Vermehrung der „Käfer“. Wenn Handschuhe, dann sollte man vor dem Anziehen und nach dem Ausziehen die Hände desinfizieren. Das ist in den meisten Fällen nicht möglich.
    Eine weitere Unannehmlichkeit betreffend Handschuhe ist, dass auf gewissen Handschuhen die Viren länger überleben können, als sie es auf der nackten Haut tun würden.
    Vielleicht sind das die Gründe dazu.

  2. Unsere Enkelin darf mit Handschuhen oder ohne reiten. Dafür war aber strenge Personenkontrolle durch die Gemeinde, es durfte nur ein Mensch pro Pferd anwesend sein(wir konnten nicht zuschauen, auch nicht mit Mundschutz und Abstand).
    Es ist eher zufällig, was erlaubt bzw. verboten ist, glaube ich. Jeder Gesetzesschmied hat da eigene Prioritäten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.