Was schön war. Die Rubrik gibt es hier theoretisch auch, die habe ich aber schon lange nicht mehr bedient. Schwierigkeiten beim Schönfinden, Sie kennen das. Okay, jetzt mal wieder mehr darauf herumdenken.

***

Im Bereich Kurzarbeit, wo besonders auch Männer betroffen sind, wurde der Betrag innerhalb kürzester Zeit unbürokratisch erhöht. Bei der Lohnfortzahlung allerdings, der überwiegend von Frauen in Anspruch genommen wird, wurde noch über die Verlängerung diskutiert, als die Frist schon abgelaufen war. Die Lohnfortzahlung muss der Arbeitgeber vorstrecken, das Kurzarbeitergeld kommt direkt vom Staat. Wenn eine Mutter ihren Job verliert, weil das für den Arbeitgeber alles zu kompliziert ist, steht sie schlecht da, wenn die Kitas wieder öffnen. Dann verliert sie den Kitaplatz nämlich, wenn sie nicht innerhalb von acht Wochen einen neuen Job gefunden hat. Das ist unfassbar.

***

 Eine ziemlich privilegierte Sichtweise, was im Lockdown alles super war, bzw. was sogar so bleiben soll. Ich nehme an, das wird später einmal sozial- und kulturgeschichtlich interessant sein.  Wiedervorlage in einem Jahr, mal sehen, was dann noch übrig ist.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci!