Schluss mit lustig

Ich wohne seit über 30 Jahren in Hamburg, aber wenn ich auf einem Stadtplan die Stellen markieren würde, mit denen ich in dieser Zeit etwas zu tun hatte, an denen ich etwas zu tun hatte, das wären gar nicht mal so viele. Die drei, vier Wohnungen, die drei Adressen, an denen die Firma war, das Fitness-Studio (damals), dann natürlich die paar Ecken, an die ich nur durch die Söhne kam – der größte Teil der Stadt bliebe auf jeden Fall weiß und es gibt viele, viele Gegenden, in denen ich noch nie war, ich war immer ausgesprochen reviertreu.

Eine Kreuzung gibt es aber, mit der kann ich hundert Geschichten verbinden. Das ist so eine Stelle, die kam wieder und wieder vor, jedes Jahr gab es da eine neue Begegnung, eine weitere Story oder Szene, auch als ich schon längst nicht mehr dort in der Nähe wohnte. Mit den meisten Menschen, die ich in dieser Stadt näher kannte oder kenne, habe ich da irgendwelche Momente erlebt, auch und besonders mit den Frauen, denen ich wie auch immer verbunden war. Umarmungen und Beschwörungen fanden da statt, Dramen, Versöhnungen und Anbetungen, eine Eheanbahnung und auch das Ende einer langen Geschichte. 

Wenn ich mich an dieser Kreuzung aus einer Umarmung löste und hochsah, hing da ein Firmenschild, das beschrieb mich und die jeweils anderen sehr direkt, ich fühlte mich nicht nur einmal davon angesprochen: “Pappnase & Co”. 

Der Laden gibt jetzt leider auf – und damit hört irgendwie auch diese Kreuzung für mich auf, das macht ja so keinen Spaß mehr da.

Oder wie Sohn II sagte: “Das war mein Lieblingsladen, das geht doch nicht!”

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci

8 Kommentare

  1. Da war ich vom ersten Tag an Stammgast, wenn auch weniger wegen des Pappnasensortiments, als wegen “Comic Total” und ihrem guten Angebot. Sehr traurig, dass die schließen müssen, aber die Ecke ist eine Filetlage und Zirkus-/Theaterbedarf ein obskures Nischengeschäft. Ich fragte mich seit mindestens 20 Jahren, wie die sich dort halten können. Zweitausendeins gegenüber hat ja auch schon lange die Pforten geschlossen.

  2. Als die Frankfurter Filiale von Pappanse & Co., in der ich viele Jahre tolle Geschenke für meine Kinder (inzwischen 15 und 14) sowie für deren Geburtstagsfeiern (Stichwort „Mitgebseltüte“) und auch für manchen Erwachsenen fand, letztes Jahr schloss, da war ich auch sehr sehr traurig. Es gibt nichts vergleichbares… 🙁 Das Sterben kleiner alteingesessener Fachgeschäfte schreitet nun wahrscheinlich wegen Corona noch schneller voran.
    Ich drücke die Daumen, dass die Pappnase in Hamburg vielleicht doch wiederaufersteht!

  3. Wie traurig. Mit der Pappnasenausstattung hat meine Familie mit (Plastik)Tellern jonglieren gelernt und unser bestes Diabolo kommt von dort. Und klar waren unsere Geburtstagstüten für die kleinen Gäste konkurrenzlos. Bin gespannt auf den Nachfolgeladen. Der 23ste Coffeeshop?

  4. Ich musste gerade ganz schnell schauen, ob der Laden in Stuttgart noch offen hat. Dort habe ich vor fast dreißig Jahren meine Jonglierbälle gekauft. Wenn du Sehnsucht hast, komm in Stuttgart in der Olgastraße vorbei.

  5. In der Straße bin ich aufgewachsen und haben den Großteil meines Taschengeldes in den Laden getragen getragen 🙁

  6. Die Kreuzung kenne ich auch gut.

    Ist das traurig, wenn ein Geschäft nach dem anderen verschwindet. Diese Geschäfte machen doch den eigentlichen Reiz eines Quartiers aus. Die eine Ecke mit 2001 war über Jahre unser Anziehungspunkt für Bücher und Musik – der ist schon lange fort und wird vermisst – die andere Ecke schräg gegenüber mit Pappnase – macht jetzt zu? Weh und Ach!
    Ich habe meine Söhne u.a. mit Comic total großgezogen. Lesen lernen ging auch schon damit los! Ich muss mich sofort schlau machen, wo ich den künftig finde.

  7. Und ich bilde mir ein, dass es in dern 90er Jahren in Heidelberg auch eine Filiale gab….

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.