“Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da sollen sie eine Weihnachtsfeier ausrichten, eine Nikolausfeier und auch eine Adventsfeier. Und sie sollen Adventskalender alle Art verfertigen und sich des Wichtelns erfreuen und viele sonstige Aktionen ersinnen.”

So oder so ähnlich muss es in irgendeiner heiligen Schrift stehen, ich kenne mich da ja kaum aus, ich erlebe nur die Auswirkungen und habe einen Vorschlag dazu, nämlich den Vorschlag eines fünfjährigen Neins. Die Idee kam mir gestern am aus Kindersicht schon späteren Abend, als ich gegen halb neun noch mit dem Online-Mathe-Adventskalender, kein Scherz, aus dem Gymnasium kämpfte. Die Seite lief nicht richtig und als sie dann doch lief, erschien uns eine elend lange Textaufgabe, die nicht in zehn Sekunden zu lösen war, nein, für die man sich auch noch erst einmal hinsetzen musste, mit Zettel und Stift und allem. Kurz davor war die ichweißnichwievielte Einladung zu irgendeinem Feierding per Mail gekommen, zu irgendeinem weiteren Besinnlichkeitsbooster eben, man guckt ja kaum noch genauer hin, so viele kommen davon.

Deswegen möchte ich vorschlagen, dass wir allen Menschen, die eine vermeintlich originelle Idee für einen weiteren Adventskalender haben, für eine wie auch immer geartete Weihnachtsaktion, für eine wie auch immer benannte Feier im Dezember, dass wir also allen, die auf irgendetwas in der Art kommen und dann an uns mit diesem leicht irren Leuchten der Organisationsfreude in den Augen eine Frage richten à la “Könnten wir nicht …”, gefolgt von ihrer wunderbaren Prachtidee, dass wir diesen Menschen ihre Fragen bitte alle kategorisch, laut und deutlich mit Nein beantworten. Etwa fünf Jahre lang.

Und dann, wenn diese fünf Jahre vergangen sind, dann macht eine dieser Ideen vielleicht wirklich mal wieder Spaß. Aber bis dahin – nein. Einfach nein. Zu viel ist zu viel.

***

Und übrigens bin ich der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

************************

Sie können hier Geld in den nur virtuell vorhandenen Hut werfen, herzlichen Dank!

************************