Norman Gimbel ist gestorben, das war nur eine kleine Meldung in den Medien, die konnte man leicht übersehen. Vielleicht haben Sie den Namen auch noch nie gehört, dann geht es Ihnen wie mir. Der Herr war Texter, er hat z.B. das hier geschrieben, das kennen Sie gewiss:

Aber, und jetzt wird es gänzlich unvermutet, er hat auch das hier geschrieben. Zwei Stücke, zwischen denen ich niemals eine Verbindung geahnt hätte:

Und jetzt, wo wir das wissen, jetzt können wir die Stücke ja immer zusammen denken, wenn sie im Radio oder in der Playlist kommen – das war doch von dem, der auch … Ist das nicht schön? Eine posthume Ehrung gewissermaßen.

Norman Gimbel hat auch einmal einen Oscar gewonnen, für “It goes like it goes”, hier in einer Version von Glen Campbell, das Stück kannte ich überhaupt nicht. Aber gucken Sie mal, der Refrain passt ganz wunderbar zum Jahreswechsel:

So it goes like it goes and the river flows
And time it rolls right on
And maybe what’s good gets a little bit better
And maybe what’s bad gets gone

Und damit lasse ich das Jahr ausklingen, vielen Dank für die Kommentare zum gestrigen Artikel! Ich bastele am Plan.

Hier folgt nachher nur noch der traditionelle Eintrag, den einige durchaus und auch vollkommen berechtigt erwarten.

***

Übrigens bin ich immer noch der Meinung, dass der Innenminister zurücktreten sollte.

************************

Sie können hier Geld in den nur virtuell vorhanden Hut werfen, verbindlichen Dank!

************************