Links am Morgen

Der sogenannte Social Impact von Unternehmen müsste zur Bedingung werden für finanzielle Förderungen: Übernimmt eine Firma soziale Verantwortung, schafft sie Anreize für eine bessere Vereinbarkeit? Und Care Arbeit muss endlich in die Wertschöpfung mit eingerechnet werden und nicht als Ressource gratis zur Verfügung stehen.

***

Über Kommunikation in Krisen- und Corona-Zeiten. Wie erklärt man es?

***

Herkunftsbedingt finde ich die Entwicklung an den Ostseestränden ebenso interessant wie absurd.

***

Wir hatten im Garten Besuch und das Wesen war mir bisher nicht bekannt. Falls Sie bei dem Anblick auch eher ratlos sind – ein gebänderter Pinselkäfer.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von maximilian buddenbohm (@buddenbohm) am

Ich habe für Insekten bisher keine gute Bestimmungs-App entdeckt, für Pflanzen ist die bisher beste aber ganz klar Flora Incognita, die hat bisher alles erkannt, was mir im Garten und sonstwo begegnet ist. 

***

Ich: Sohn, sag an, was hört die Jugend?“

Sohn I: „Da.“

Sieht jetzt auch nicht aus wie heile Welt, ne.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Merci! 

 

3 Kommentare

  1. Ich bin sehr zufrieden mit „Google lens“ als BestimmungsApp. Als zunächst mal digital „doofe“ Alte, die sich aber mehr und mehr für die Möglichkeiten des Internets begeisterte, auf Reisen ohne mitgeführte Lexika oft vor unbekannten Pflanzen stand, meinte ich vor Jahren zu meinem Sohn 3, es wäre doch toll, gäbe es die Möglichkeit der Identifizierung via Internet z.B. durch ein Foto.
    Ich hielt das für eine zündende Idee!
    Tja, wie soll ich meine Überraschung schildern, als er mich an Ort und Stelle darüber aufklärte, dass ich schon längst mit meinem Smartphone im Besitz dieses tollen „Lexikons“ sei. Seither bestimme ich mit diesem Allroundtalent Pflanzen, Insekten, Kunst, Bauwerke u.v.m. und bin schwer begeistert.

    Man lernt eben nie aus…

  2. Gleich die App geladen, danke für den.Tipp. Wir haben dieses Jahr einen Schrebergarten übernommen und als Stadtkind ohne Vorkenntnisse erkenne von mir aus nur den Apfelbaum. Ich nutze zur Pflanzenbestimmung bisher die App PlantNet und finde die Genauigkeit sehr gut (besser als Google), aber mir fehlen da weitere Informationen zu den Pflanzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.