Pardon, die Überschrift lügt, es ist nur ein Link – und der Text ist auch noch von mir. Ich habe für das Goethe-Institut einen enorm herbstlichen Text geschrieben. Featuring, wenn auch äußerst diskret, Isa.

***

Echoes in the wind:

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Wer mehr für Dinge ist, es gibt auch einen Wunschzettel. Merci!