Die Kaltmamsell hat mich wieder an die Blätter erinnert, die ich zwischenzeitlich völlig vergessen hatte. Was man nicht im RSS-Feed hat, das gibt es nicht. Dabei ist es manchmal sinnvoll, dort nachzulesen, etwa auch das hier zur möglichen Politik der Ampel. Gefällt mir, da mal wieder öfter reinsehen.

Frau Herzbruch macht währenddessen lustige Prognosen. Na gut, lustig ist das eher nicht.

***

Giardino zeigt dagegen, wo es rausgeht. Auch wichtig. Apropos raus, hier noch einige Waldspaziergangsbilder. Da könnte man auch gleich wieder, also ich jedenfalls. Und zwar dringend.

***

Wütend, visionär, verkannt: Marlen Haushofer. Audio, lang. Es sei sehr empfohlen, das ist aufschlussreich. Wenn Sie allerdings labiler Stimmung sind, hören Sie das lieber nicht, es ist doch harter Stoff.

***

Und bei Arte gibt es etwas über Dostojewski, da lernt man wieder was.

***

Tante Eugenie

***

Hier übt der Nachbar weiter Klavier, immer noch Jingle Bells. Ich denke dabei immer wieder „A tinkling piano in the next apartment“, ich habe einen Ohrwurm dadurch, seit Tagen schon. Ist ihnen mal aufgefallen, dass der dazugehörige Song einen sehr langen Text hat?

Oder lieber instrumental? Schon auch schön. Mit Paul Desmond. Zum Reinlegen.

Und dann gibt es natürlich noch die überaus seltsame Version von Bryan Ferry. Was hält man davon? Es ist kompliziert.

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Wer mehr für Dinge ist, es gibt auch einen Wunschzettel. Merci!