Währenddessen in den Blogs, Ausgabe 13.3.22

Eine Kleinigkeit am Rande. Gestern ging ich morgens Brötchen holen, so wie jeden Morgen, und ich ging an einem chinesischen Hotel vorbei (dessen Leuchtreklame als Stock-Foto übrigens ganz erstaunlich oft das Hamburger Nachtleben illustriert, als gäbe es hier so etwas wie China-Town), es ist ein großes, gelbes Schild mit längst verblassten Schriftzeichen darauf. Mein Hirn suchte im Vorbeigehen jedenfalls kurz das dazu passende Blau, ich habe es gemerkt, manchmal erwischt man sich ja beim Denken. Ich habe das Blau gesucht, weil das doch jetzt im Stadtbild so gehört, Blaugelb. Aber eigentlich wollte ich das hier zeigen:

Es gibt Kekse, der Alltag ist politisch, also sind es auch Foodblogs. Bei der Frischen Brise findet sich noch der Hinweis, dass diese speziellen Kekse bei einem Wismarer Bäcker in Kuchenstückgröße als „Ukrainer“ verkauft werden. Etwas, das vielleicht sogar bleiben könnte. Das mal prüfen, wenn alles vorbei ist. Also wenn alles einmal vorbei sein sollte. Wobei ich die Hanseaten, welche die Urform dieses Kuchens bilden, immer für einen Verzweiflungskuchen gehalten habe, die isst man doch nur, wenn es nichts anderes mehr gibt, Mürbeteig mit Glasur und Marmelade, na ja. Aber das nur am Rande. Gibt es Hanseaten auch im Süden, und wie heißen sie da? Oder gibt es schon überall Ukrainer als caritatives Gebäck? Was man immer alles nicht weiß!

***

Ein Fototagebuch aus Kiew. Gefunden durch den Ukraine-Newsletter der Krautreporter, der ist hier zu abonnieren.

***

Alle sind verrückt geworden.  Ja, das trifft es wohl.

***

Oder geringfügig anders ausgedrückt und im gleichen Blog der sehr geschätzten Nicole Diekmann: „Also: Ich glaube, es hackt.“ Über eine Nachricht, die wie ausgedacht wirkt, ein konstruierter Fall für Ethik-Seminare und PGW-Diskussionen in der Oberstufe muss das doch sein. Darf man das? Wer darf das? Welche Folge hat das? Diskutieren Sie! Man muss dabei wohl zur Antwort durchdringen, so glaube ich, dass Hass zum Kern dieser Firma gehört. Hass ist eines ihrer Produkte, und zwar eines der richtig gut laufenden.

***

Ich habe da heute vormittag meine Hilfe angeboten beim Sortieren und Packen, ich war überflüssig, so viele Helferinnen und Helfer waren da, an diesem strahlend schönen Samstag, tief im Odenwald, und das war ja auch irgendwie sehr schön. Und surreal auch ein bißchen, aber allemal gut gegen die bleierne Schwere.

***

Wer Bullies gewähren lässt, ist selbst gewalttätig. Frau Schrupp hat schon wieder Recht, das kommt bei ihr öfter vor.

***

Bei Instagram im Stream von Nora-Eugenie Gomringer ein Hinweis auf ein Buch, das auch gerade passt. Lutz C. Klevemann, Lemberg. Und sehen Sie, es ist gerade so: Ich finde also diesen Instagram-Post, ich baue den Link hier ein und gerate dabei zufällig kurz auf eine Nachrichtenseite: In der Stadt sind gerade Explosionen zu hören.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nora-Eugenie Gomringer (@noraegomringer)

***

Sie können hier Geld in den allerdings nur virtuell vorhandenen Hut werfen, ganz herzlichen Dank! Sollten Sie den konventionellen Weg bevorzugen und lieber ganz klassisch etwas überweisen wollen, das geht auch, die Daten dazu finden Sie hier. Wer mehr für Dinge ist, es gibt auch einen Wunschzettel. Merci!

3 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis auf den Ukraine Newsletter der Krautreporter bzw. von Isolde Ruhdorfer!

    Ich wollte erst schreiben, „Ukrainer“ seien meines Wissens nach zwar kein Gebäck, aber Würstchen. Fiel mir aber noch ein, dass die nur „Krainer“ heißen und nix mit der Ukraine zu tun haben. Gibt es in Slowenien (mit Markenschutz) und Österreich, aber jeweils mit einer eigenen Rezeptur.

  2. Danke für die „Fundstücke“ – ich freu mich in jedem Ihrer Beiträge darüber. Ich habe nicht den Ehrgeiz, so viele Blogs zu verfolgen wie Sie und profitiere seeeehr gerne von Ihrer Vorarbeit. Und stimme Ihnen wieder mal aus vollem Herzen zu: lieber eine Friederike Kroitzsch als tausend Pseudo-Madonnen. Schönen Sonntag!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.